"Wounded Breath" albümü Culture Catch dergisi tarafindan "2009 SENESININ EN IYI ALBUMLERI" listesine dahil edildi.


freiStil Magazine September 2010
ERDEM HELVACIOGLU / PER BOYSEN
sub city 2064
Eigenverlag / http://erdemhelvaciogluandperboysen.bandcamp.com / rec: 09-10
Erdem Helvacioglu (e, g, g-v), Per Boysen (e, fl, ts, g)

Wie schon der Titel verrät, geht es auf „Sub City 2064“ auch um Science-Fiction. Verhandelt wird hier der Sound einer virtuellen Stadt, die mit der Zeitmaschine von H.G. Wells bzw. mit ihrer Neuinterpretation von Thomas Pynchon oder aber mit dem modernen Verkehrsmittel CD-Player rasch zu erreichen ist. Unterirdisch sei sie aufzufinden, unter Wasser, etwa wie Atlantis. Das erklärt im freiStil-Gespräch auf der Terrasse eines Istanbuler Studios, wo er gerade eine Platte einer Rockband produziert, Erdem Helvacioglu. Im virtuellen Raum des Internet sei der Soundpartikel-Austausch für diese Platte mit Per Boysen erfolgt. Am akustischen Hometrainer habe er sie schlussendlich fertigproduziert und in eine für beide Beteiligten schlüssige Form gegossen. Sagt Helvacioglu, der von der Gitarre kommt, sich später der Elektronik annäherte, um – nach ernüchternder Erkenntnis der Performance-Untauglichkeit von Laptops – wieder vermehrt handgreifliches Instrumentarium zu verwenden.  Aber nicht irgendein handelsübliches, sondern etwa die speziell für ihn gebaute, mit einem Bogen zu spielende Cellogitarre oder auch Gitarrenvioline. So wie er, changiert auch Boysen zwischen digitalen und analogen Sounds, in seinem Fall jenen von Flöte, Saxofon und Gitarre. Anders gesagt: „Sub City 2064“ funktioniert auch ohne solchen philosophischen Überbau – beispielsweise als astreine Gitarren-Duo-Platte, als welche sie zu beider Überraschung von einem Gitarren-Fachmagazin zur Platte des Monats gekürt wurde. Auch das ein signifikantes Zeichen für die zukunftsfähige, vielfältig wahrnehmbare Musik von Erdem Helvacioglu & Per Boysen. (felix)
freiStil Magazine September 2010
İLGİLİ DİSKOGRAFİ

Sub City 2064